Reiseinfos: Impfungen und Gesundheit im Oman

Für Oman-Reisen empfiehlt es sich, Impfungen gegen Hepatitis A durchführen zu lassen, wer sich länger im Land aufhält oder gesundheitlich gefährdet ist, sollte auch mit Impfungen gegen Hepatitis B und Tollwut ausgestattet sein. Ansonsten finden sich für Reisende aus Deutschland und Europa keine spezifischen Impfvorschriften. Generell gilt, sich vor dem Urlaub im Oman mit dem Hausarzt und ggf. einem Tropenmediziner in Verbindung zu setzen, auch, um Standardimpfungen wie z.B. gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln oder Grippe aufzufrischen.

Oman-Reisen: Reiseapotheke

Bei besonderen und chronischen Krankheitsbildern sollte der Arzt die gesundheitlichen Risiken der Reise genau abschätzen können und die Dosierung sowie die Art der Medikamente festlegen. Vor der Abreise ist auch eine Beratung für die Reiseapotheke sinnvoll, die von Ärzten und Apothekern durchgeführt wird. Für die Mitnahme und Einfuhr von Antidepressiva und Psychopharmaka wird empfohlen, ein mehrsprachiges Attest bei sich zu führen. Die Reiseapotheke mit allen wichtigen Medikamenten ist auch bei Ausflügen in abgelegene Landesteile mitzunehmen, da eine Versorgung mit Apotheken überwiegend in der Hauptstadtregion und in touristischen Städten gegeben ist.

Oman: medizinische Versorgung

Gesundheit im Oman
Kamele sind typische Transportmittel und können seekrank machen

Wer im Oman Urlaub macht und mit einem Mietwagen oder Geländewagen unterwegs ist, sollte vorsichtig fahren, denn mit Straßenverhältnissen wie man sie aus Europa kennt, kann hier besonders in Wüsten- und Bergregionen nicht gerechnet werden. Es gilt, Verkehrsunfälle zu vermeiden, da ein flächendeckendes Rettungswesen im Oman nicht gewährleistet ist. Die medizinische Versorgung von Ausländern erfolgt auf privater Honorarbasis, außer bei Notfällen. Es wird in der Regel eine Anzahlung vor der ärztlichen Behandlung gefordert. Eine Auslandskrankenversicherung, die alle Risiken abdeckt, ist daher für Oman-Reisen dringend zu empfehlen. Diese sollte auch eine Reiserückholversicherung beinhalten, damit im Falle eines Falles der Rücktransport ins Heimatland gewährleistet ist. Eine Adressliste von Ärzten und Krankenhäusern in Maskat wird von der Deutschen Botschaft in der Hauptstadt Maskat zur Verfügung gestellt.