Mirbat

Im Süden des Oman, in der Region Dhofar, etwa 60 Minuten von Salalah entfernt findet sich die malerische Stadt Mirbat, die ein echter Geheimtipp für Strandurlauber und Taucher ist. Da der Ort etwas außerhalb gelegen ist, bleibt die Stadt bisher vom großen Touristenansturm verschont. Das wiederum lockt alle die Urlauber an, die sich arabisch-orientalisches Flair ohne hektischen Trubel wünschen und auch am Strand die einmalige Freiheit der Landschaft genießen möchten, ohne Haut an Haut zu liegen.

Eine Stadt mit bewegter Vergangenheit

Als geschäftiger Handelsplatz für Weihrauch und Pferde war Mirbat im 17. Jahrhundert die Anlaufstelle für Schiffe aus Ostafrika und Indien. An den Pferdehandel erinnert nicht nur der Name, denn Mirbat heißt übersetzt Pferdemarkt, sondern auch eine große Pferdeskulptur am Eingang der Stadt. Der Reichtum, der in der Blütezeit erwirtschaftet wurde, lässt sich noch heute an den historischen, unbewohnten Lehmhäusern im Stadtzentrum bewundern, die fast schon einen Festungscharakter aufweisen. Bezeichnend für den südjemenitischen Baustil sind die Fassadenverzierungen durch Steinabdrücke im noch feuchten Putz.

Im 18. Jahrhundert erreichte der Weihrauchhandel im Oman seinen Höhepunkt und so wurde es wichtig, Wehranlagen zu errichten. Die Festung von Mirbat liegt auf einem Hügel über der Stadt. Obwohl Mirbat Castle, wie die Festung auch genannt wird, nicht für Besucher offen steht, so kann man jedoch von der Anhöhe einen unvergesslichen Blick auf den weiten Strand der Stadt werfen. Ein kleines Fort aus dem Jahre 1806, das als Wohn- und Arbeitsstätte für den Bürgermeister (Wali) diente, liegt in der Stadtmitte.

Mirbat: Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

das orientalisch verträumte Mirbat
Blick auf das verträumte Mirbat

Bevor man in die Stadt einfährt, findet sich rechter Hand eine Abzweigung, die zum Mausoleum von Scheich Muhammed bin Ali al-Alawi führt, der im Jahre 1161 hier gestorben ist. Das schneeweiße Bauwerk mit weißen Kuppeln ist nur für Muslime zugänglich. In der Dhofar Region um Mirbat bieten sich Ausflüge zum Djebel Samhan an. Das Gipfelplateau ist sogar direkt mit dem Wagen anzufahren. Von hier aus genießen die Besucher einen wunderbaren Blick auf die Stadt und das Meer.

Mirbat, das Tauchparadies

Vor der Küste Mirbats warten fantastische Unterwasserwelten. Meeresbewohner wie Muränen, Rochen, Kalmare, Hummer, Oktopusse und Schildkröten schwimmen mit den Tauchern um die Wette oder das Auge erfreut sich an farbenfrohen Fischschwärmen. Auch das Wracktauchen birgt im Meer vor Mirbat eindrucksvolle Schätze. In Mirbat finden sich Tauchbasen und spezielle Tauchresorts, die für interessierte Taucher die unterschiedlichsten Angebotspakete schnüren.