Wadi Bani Khalid

Wer besondere Ausflugsziele mit einmaligen Erinnerungswert liebt, der sucht das Wadi Bani Khalid in den Schluchten des östlichen Hadjar-Gebirges auf, das ca. 200 Kilometer von der Hauptstadt Maskat entfernt liegt. Das Wadi ist über eine Straße zu erreichen, die durch das Küstengebiet südlich von Maskat führt. Etwas mehr als drei Stunden dauert die Fahrt, auf der sich Berg- und Tallandschaften mit eindrucksvoller Stille präsentieren, auf dem Weg liegt die Oase Ibra. Hat man den Ort Bidiyyah passiert, eröffnet sich nach etwa 44 Kilometern die steile Landschaft mit gigantischen, von Palmen gesäumten Steinformationen, die das Wadi malerisch einrahmen.

Unwirklich schönes, smaragdgrünes Wasser der Gebirgsflüsse bildet idyllische Wasserpools, die das Auge verzaubern. Vom Gebirge stürzt ein imposanter Wasserfall in den großen Teich des Wadis. Die Anlage wurde teilweise touristisch aufbereitet und wird so auch dem großen Besucheransturm bestens gerecht.

Das Wadi ist ein kleines Paradies!

Das Wadi zählt trotz seiner abgeschiedenen Lage zu den meist besuchten Stätten im Sultanat Oman und wird als wahrhaft paradiesischer Ort beschrieben. Die zerklüftete Felslandschaft bestimmt auch die Formation der Wasserbecken. An einigen Stellen ist das Baden möglich, es finden sich von der Natur geschaffene Aussichtspunkte und auch ein Café ist an einem der zahlreich verstreuten Wasserbecken vorhanden. Wer den besonderen Nervenkitzel sucht, der wird mit den Höhlen im Wadi fündig.

Oase in der Wüste - Wadi Bani Khalid
Eine himmlische Oase in der Wüste - Wadi Bani Khalid

Für den Ausflug sollte man sich als Urlauber im Oman gut vorbereiten. Festes Schuhwerk ist ebenso Pflicht wie ausreichend Sonnenschutz und Getränke. Touristen wie Einheimische besuchen diesen einzigartigen Ort, weshalb man innerhalb des Wadis eigentlich nur den anderen folgen muss, um die schönsten Stellen zu erreichen. Als Badekleidung wird für die Damen der Badeanzug aus Gründen der Pietät empfohlen. Wer sich einen ausgiebigen Tag im Wadi gönnen möchte und dann nicht mehr zu seinem Ausgangsort über die doch weite Strecke zurückfahren will, der kann sich einen Übernachtungsplatz im 1000 Nights Camp in den Wahibia Sands reservieren.